L
I
N
G



Ich liebe Schokolade in fast jeder Form. Am liebsten mag ich dunkle Schokolade und da habe ich ein tolles Rezept für alle, die ebenfalls auf Schokolade stehen.

Ich mag diesen Kuchen besonders gerne, weil er durch die Nüsse besonders saftig bleibt und auch für Weizenallergiker geeignet ist, weil er ohne Mehl hergestellt wird. Man kann die Mandeln auch durch Kokosnussraspeln oder Haselnüsse ersetzen. So erhält man immer wieder eine andere Geschmacksvariante.







Saftiger Schokokuchen nicht nur für den Herbst

  • Vorbereitung: 20 Min
  • Kochen / Kühlen: 40 Min
  • Gesamt: 60 Min
  • Schwierigkeitsgrad: leicht


Zutaten

  • 200 g Zartbitterschokolade (min. 50% Cacaoanteil)
  • 200 g Butter
  • 160 g Zucker
  • 200 g Mandeln, gemahlen
  • 4 Eier
  • ½ Pck. Backpulver

Anweisungen

Die Schokolade mit der Butter in der Mikrowelle oder im Wasserbad schmelzen lassen, dabei immer wieder rühren.

Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen und das Eigelb mit dem Zucker zu einer fast weißen Creme aufschlagen.

Die Mandeln mit dem Backpulver mischen und erst die abgekühlte Schoko-Butter-Masse unter die Eigelbcreme mischen, dann die Mandeln mit dem Backpulver unterrühren.

Zum Schluss den Eischnee unterheben.

Den Teig in eine gut gefettete, mit Paniermehl ausgestreute Springform (26 cm Durchmesser) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Umluft etwa 40 Min. backen.







VERÖFFENTLICHT DURCH:

Dorit Gräf
Dorit ist eine Mischung aus Nordseekrabbe und nigerianischem Suya (Grillfleisch). Sie ist in Cloppenburg geboren, wurde aber schon früh von ihren Eltern in die weite Welt hinaus „entführt“. Die längste Zeit ihrer Kindheit hat sie in Nigeria verbracht. Sie liebt es zu fotografieren und sich generell kreativ auszutoben. Sei es beim Kochen, Backen, Handwerken oder beim ziehen exotischer Pflanzen.